Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik

AG Digitale Signalverarbeitung

Forschungsgebiete

Dienstleister Audiolabor

Studentische Arbeiten

Veröffentlichungen

Mitarbeiter

Lehrveranstaltungen

Prüfungen

Impressum

Multitonmeßtechnik

Mit Multitonmeßverfahren versucht man Systemeigenschaften parallel zu erfassen und Betriebssignale für die Analyse nachzubilden.

Die Verfahren der Systemanalyse ermitteln die interessierenden Systemeigenschaften auf der Basis von Antwortsignalen die man nach bzw. während der Anregung des Systems mit geeigneten Testsignalen erhält. Von den (mathematischen) Eigenschaften der Testsignale wird die Qualität der Messung wesentlich mitbestimmt. Bei den bisherigen Forschungsarbeiten haben sich für Analysen im Zeitbereich Maximalfolgen und für Analysen im Frequenzbereich kohärente Multitonsignale als geeignete Testsignale erwiesen. Insbesondere Multitonsignale sind wegen frei wählbarer Amplituden und Phasen der einzelnen "Töne" an Betriebssignale anpaßbar und/oder können zur Anpassung bzw. Optimierung von gesamten Meß- oder Analyseprozessen verwendet werden.

Der Entwurf optimaler Testsignale, beispielsweise die Minimierung von Crestfaktoren (Verhältnis von Spitzen- zu Effektivwert) der Multitonsignale sowie die Ausführung optimaler Analysen, bei denen nicht nur das Testsignal alleine, sondern simultan Test- und Anwortsignal betrachtet werden, sind Probleme der mathematischen Optimierung. Mit den langjährigen Erfahrungen auf dem Gebiet der Optimierung zum Entwurf digitaler Filter, was zu vergleichbaren Problemen führt, sollen Konzepte und Verfahren der Testsignal- und Analyseoptimierung erarbeitet werden.

powered by pear

Valid XHTML 1.1